Martin Liebscher

 

Geboren 1964 in Naumburg / Saale, lebt in Berlin und Frankfurt

Seit 2007 Professur für Fotografie, Hochschule für Gestaltung, Offenbach

 

 

Ausbildung

1990 – 95 Staatliche Hochschule für Bildende Künste, Städelschule,

  Frankfurt / Main bei Martin Kippenberger und Thomas Bayrle

1996  Meisterschüler bei Thomas Bayrle

1993  Slade School of Fine Art, London

 

 

Preise

2010  if Award „Einer für Alle“

2009  Deutscher Fotobuchpreis, Gold: „Einer für Alle“

2007  ADC Award: „A Man with Opportunities“

  Red Dot Award: „A Man with Opportunities“

1999   1. Kunstpreis der „Frankfurter Welle“

  Kunstpreis der Volksbank

  Förderpreis für Fotografie Rheinland-Pfalz

1998   Guinessbuch: Weltrekort, längstes Gruppenfoto der Welt

1996   Frankfurter Künstlerhilfe

  Atelierstipendium im Haus der Frankfurter Sparkasse

  Hans Purrmann Preis der Stadt Speyer

1993 – 95 Stipendium Studienstiftung des dt. Volkes

1997 – 98 MAK, Mackey Apartment Stipendium, Los Angeles

 

 

Sammlungen

Deutsche Flugsicherung, Langen / Leipzig

Deutsche Bank, Frankfurt / London

Commerzbank, Frankfurt

Museum für Moderne Kunst, Frankfurt

Vereins und Westbank, Hamburg

Olympus Optical, Hamburg

City of Tampere, FI

West LB, London

Deutsche Börse, Frankfurt

Deutsche Bahn, Lehmbruckmuseum, Duisburg

Sammlung Würth, Schwäbisch Hall

 

Ausgewählte Einzelausstellungen

2010 50,000,000 Liebschers can’t be wrong, Voges Gallery, Frankfurt

2009 Alle für einen, Marburger Kunstverein

 Schwimmbad, Maison des Arts de Créteil, Créteil, Frankreich

 Fisimatenten, Gare Saint Sauver, Lille, Frankreich

2008 Bellevue, Martin Asbæk Projects, Kopenhagen, Dänemark

 Liebscher 2.0 - The Next Generation, Kunstverein Ludwigsburg

2007 BERLIN, Galerie Wohnmaschine

 Juego, Fundación „la Caixa“, Lleida, Spanien

2006 Classic Rock, Institut für moderne Kunst im studio des zumikon, Nürnberg

 Willkommen in Liebscher, Mannheimer Kunstverein, Mannheim

 Grüße aus Japan, Voges + Partner Galerie, Frankfurt / Main

2005  Martin Liebscher’s Galaxie 500, Kunstverein Speyer, Feuerbachhaus,

 Technikmuseum Speyer

2004  Mysliwska, Sammlung Deutsche Börse, Frankfurt / Main

 Liebscherbräu, Kenetti@korjaamo, Helsinki, Finnland

2003  Kuratoren, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt / Main

 Liebscher Bros. & Friends, Kunsthalle Bremerhaven,

 Bremerhaven (Katalog)

 Full House, Galerie Wohnmaschine, Berlin

2002 Termiinikauppa, Galleria Kari Kenetti, Helsinki, Finnland

 Liebscher Bros., 2. Triennale der Photographie, Hamburg

2001 Auto, Kunsthalle Göppingen, Göppingen (Katalog)

2000 Bensiiniä, Galleria Kari Kenetti, Helsinki, Finnland

 visurbia, Kunstverein Ludwigshafen, Ludwigshafen / Rhein (Katalog)

 drivebyshooting, Galerie Voges + Deisen, Frankfurt / Main

1999 Liebscher – eine Künstlerfamilie aus der Pfalz, Museum Pfalzgalerie

 Kaiserslautern, Kaiserslautern (Katalog)

 

 

Ausgewählte Gruppenausstellungen

2014 Summer in the City, Martin Asbaek Gallery, Kopenhagen

 Deutsche BankArt Collection: Singapore (SAM); Mumbai

(National Gallery); Tokyo (Hara Museum); Seoul (TBD)

2013 All Hands Manoever, Kunstverein Speyer

 Summer in the City, Martin Asbaek Gallery, Kopenhagen

 Pop Hits, Ölhalle, Offenbach

 Verliebte Künstler, KUNSTHALLE am Hamburger Platz, Berlin

 Von Kopf bis Fuß, Kunsthalle Würth

2012 Summer in the City, Martin Asbæk Gallery, Copenhagen

 Sylt im Spiegel der zeitgenössischen Fotografie

 Willy-Brand-Haus, Berlin (Katalog)

 Neue Welten, Kunsthalle Offenbach (Katalog)

 S000000000000 viele!!! Fotografien von Gruppen seit 1845,

 Mewo Kunsthalle Memmingen

 Phantom & Oper, Prof Liebscher und seine Klasse,

 Stadtgalerie Bad Soden

2011 That’s me, Marta Herford, Herford (Katalog)

 OUT OF MIND, Fotofestival Lodz PL (Katalog)

 Summer in the City, Martin Asbæk Gallery, Copenhagen

 Eröffnung Zwillingstürme, Deutsche Bank Frankfurt (Katalog)

 Alles Klar, Gutshaus Knoefel, Mestlin (Katalog)

2009 Seoul International Photography Festival, Seoul, Korea (Katalog)

 Summer in the City, Martin Asbæk Gallery, Copenhagen

2008 Phototriennale, Deichtorcenter, Hamburg (Katalog)

 Schaulust, Kunsthalle Krems

 Summer in the City, Martin Asbæk Gallery, Copenhagen

 Hotel Marienbad, Kunstwerke, Berlin

2007 FOTO.KUNST, Essl Museum, Klosterneuburg, Österreich (Katalog)

 Die Sammlung Rausch, Portikus, Frankfurt (Katalog)

2006 Tokyo – Berlin / Berlin – Tokyo, Mori Museum, Tokyo, Japan

 Blind Date, Galerie Kunstforum Seligenstadt „Altes Haus“,

 Seligenstadt

 More than meets the eye, MARCO Museum, Monterrey, Mexico;

 Mexico City; Bogota, Kolumbien; Lima, Peru; Santiago de Chile;

 São Paulo, Brasilien; Buenos Aires, Argentinien (Katalog)

 Täuschungsmanöver, Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall (Katalog)

 Berlin – Tokyo / Tokyo – Berlin, Neue Nationalgalerie, Berlin (Katalog)

 All the Best, Singapore Art Museum, Singapur (Katalog)

2005  Horizontal Vertical, Kunsthalle Mannheim, Mannheim

 2LIVE, Koroska Fine Arts Gallery, Slovenj Gradec, Slovenien

2004 Ich will, dass Du mir glaubst, 9. Triennale Kleinplastik, Fellbach (Katalog)

2003 XL Photography, CAC Málaga, Spanien

 true fictions, Städtische Galerie Erlangen, Erlangen

 Taktiken des Ego, Wilhelm Lehmbruck Museum, Duisburg

 Lost in Tomorrow, Centro Cultural Andratx, Mallorca, Spanien

2002  2. Triennale der Photographie, Hamburg (Katalog)

 True Fictions, Kunstverein Lingen, Kunsthalle; Ludwig Forum, Aachen;

 Kunsthaus Dresden

2001 True Fictions, Museum Bad Arolsen, Bad Arolsen

2000 XL Photography, Neue Deutsche Börse, Frankfurt / Main (Katalog)

 one of those days, Mannheimer Kunstverein, Mannheim (Katalog)

 Youth Welcomes the III Millenium, Central House of Artists,

 Moskau, Russland (Katalog)

 Desert & Transit, Kunsthalle zu Kiel / Museum der bildenden Künste,

 Leipzig (Katalog)

 Some Parts of this World, Helsinki Photography Festival,

 Finnland (Katalog)

1999 Emy Roeder Preis, Kunstverein Ludwigshafen,

 Ludwigshafen / Rhein (Katalog)

 Save the day!, Museum für Moderne Kunst Frankfurt,

 Frankfurt / Main (Katalog)

 Fotobücher von Künstlern, 1. Triennale der Photographie /

 Künstlerhaus, Hamburg

 Im Spiegel der Zeit, Kunstverein Schloss Plön, Plön

 D – A – CH, Bengerpark, Bregenz, Österreich / Semper Depot,

 Wien (Katalog)

 Unidentified Fotografic Objects, Noorderlicht / Halte Kropswolde,

 Niederlande (Katalog)

1998 Pfalz-Preis für Fotografie, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern,

 Kaiserslautern

 

Monografische Publikationen

Liebscher 2.0 Kunstverein Ludwigsburg 2008

A man With Opportunities Verlag Walter König, Köln 2006, Text von Thomas Wagner

Martin Liebscher’s Galaxie 500, Kunstverein Speyer 2005

Liebscher Welt, Kehrer Verlag Heidelberg 2002 Text von Andres Spiegl

AUTO, Kunsthalle Göppingen 2001, Text von Bernd Finkeldey

Liebschers gute Fotobücher, 1 – 8, 1996 – 2006

Visurbia, Wunderhorn Verlag, Heidelberg 2000 Text von Barbara Auer

1. Kunstpreis der Frankfurter Welle, Text von Jean-Christophe Ammann, Frankfurt 1999

Martin Liebschers Familienbilder, Dölling und Galitz,

Text by Raimar Stange, Verlag, Hamburg 1999

Liebschers Kunstkalender, Frankfurt 1997/98, Text von Martin Pesch,

Inside Out, Text von Andreas Bee, Kunstverein Speyer, 1997

WRMM, Heidelberg 1995 Text von Christmut Präger

 

Publikationen (Auswahl)

Blind Date, Deutsche Bank 2006

Täuschungsmanöver, Kunsthalle Würth 2006

Mehr als das Auge fassen kann, Deutsche Bank 2006

XL Photography 2, hatje/cantz, 2003

reality-check, triennale der photographie, Hamburg 2002

Desert & Transit, Kunsthalle Kiel, Museum der bild. Künste, Leipzig, 2000

XL Photography, hatje/cantz, 2000

Heimweh, Roman von Tim Staffel, Volk & Welt, Berlin 2000

Moskau Photography Festival, Moskau 2000

Some Parts of This World, Helsinki Photography Festival 2000

one of those days, Mannheimer Kunstverein 2000

Save the day! Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main, 1999

1.LIGA!, Pfalzgalerie Kaiserslautern 1999

Das längste Gruppenfoto mit einer Person, Guiness Buch der Rekorde, Berlin 1998

 

 

TV (Auswahl)

RBB Stilbruch Martin Liebscher über Martin Kippenberger 21. 2. 2013

Kulturzeit, 3Sat 24. 11. 2010

Hessischer Rundfunk, Hauptsache Kultur, 9. 9. 2010

Kulturjournal NDR, 29. 11. 2010

Titel, Thesen, Temperamente ARD 21. 11. 2010

Der Traum vom Raum arte TV 28. 2. 2005

 

 

Presse (Auswahl)

Frankfurter Allgemeine Zeitung 20. 09. 2006, Nr. 219, Page 50

Tagesspiegel 14. 12. 2003

PHOTONEWS n° 6 June 2003

Flash Art International n° 227 November - December 2002

Frankfurter Allgemeine Zeitung 19. 11. 2002, Nr. 269, S. 46

Kunstforum Band 158, JANUAR – MÄRZ 2002 Page 156

Frankfurter Rundschau 07. July 2001

Artist #39 1999

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21. Juli 1998

 

 

 

Vorräume

Entwicklung des Designs der Vorräume und Zugangswege durch FINE GERMAN DESIGN. FGD ist langjähriger Designpartner der Fraport AG und hat unter anderem die aktuelle I Imagebroschüre des Konzerns entworfen. Zu den Klienten des Designbüros unter Leitung von Carsten Wolff zählen neben anspruchsvollen Unternehmen viele erstrangige Museen und Ausstellungshäuser. Das Werk von Martin Liebscher begleitete das Büro seit langer Zeit mit vielfach ausgezeichneten Büchern.

 

Kuratiert von Prof. Dr. Andreas Bee

Andreas Bee war von 1991 als Kustos am MMK Museum für Moderne Kunst in Frankfurt am Main und von 2001 bis 2009 dort als stellvertretender Direktor tätig. 2009 übernahm er die Professur „Kunst im Diskurs“ an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. Andreas Bee organisierte

Zahlreiche Ausstellungen und veröffentlichte vorwiegend zu Themen der zeitgenössischen Kunst.

Prof. Dr. Andreas Bee, Herkomerstraße 5 12435 Berlin, +49 160 8820735, mail@andreas-bee.com, www.andreas-bee.com

 

Produktion

Grieger GmbH + Co. KG, Düsseldorf

© 2015 Philipp Roos